Joachim Gauck

Publizist

Joachim ist vielen vor allem durch sein Amt als “ für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen ” (1990-2000) ein Begriff. Seine Dienststelle wurde in der Kurzform auch “-Behörde” genannt.
Joachim Gauck (* 24. Januar 1940 in Rostock) ist ein deutscher und Vortragsreisender.

Nach einem Studium der Theologie war er als evangelischer Pfarrer tätig und wurde während des Zusammenbruchs der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) einer breiten Öffentlichkeit als Bürgerrechtler bekannt. Ab 1990 war er für zehn Jahre Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes.

Joachim Gauck war während der friedlichen Revolution in den Jahren 1989 und 1990 führendes Mitglied des Neuen Forums in Rostock . Im Sommer 1990 wurde er von der Volkskammer als Abgeordneter zum Vorsitzenden des Sonderausschusses zur Kontrolle der Auflösung des Ministeriums für Staatssicherheit () bzw. des Amtes für Nationale Sicherheit (AfNS) gewählt.
Joachim Gauck war einer der Hauptinitiatoren des Stasi-Unterlagen-Gesetzes der Volkskammer. Als Bundesbeauftragter wurde Gauck mit Vollzug der deutschen Einheit am 3. Oktober 1990 zum Chef der künftigen Bundesbehörde ernannt, die den Stasi-Nachlass verwaltet und zugänglich macht.
Nach den maximal vorgesehenen zwei Amtszeiten wurde er im Oktober 2000 in seinem Posten von Marianne Birthler abgelöst. Seither wirkt Joachim Gauck durch Vorträge und Medienaktivitäten, so auch in seiner Eigenschaft als Vorsitzender der Vereinigung „Gegen Vergessen – Für Demokratie”.
Er ist einer der Initiatoren der sowie der Erklärung über die Verbrechen des Kommunismus.

Nach dem Rücktritt des damaligen Amtsinhabers Horst Köhler war Gauck als Kandidat für die Wahl des neuen Bundespräsidenten am 30. Juni 2010 aufgestellt worden. Er unterlag jedoch Christian Wulff.

Themenverwandte Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

Schlagworte zu Joachim Gauck :: Publizist:

Bundesbeauftragter, DDR, Deutschland, Gauck, MfS, Pastor, Prager Erklärung, Publizist, Stasi-Unterlagen-Gesetz, Publizist, Joachim Gauck