Bloemfontein

Stadt

ist die sechstgrößte in der Republik und außerdem die Hauptstadt der . Darüber hinaus befindet sich hier der Sitz des obersten Berufungsgerichts (engl.: „Supreme Court of Appeal”, afrikaans: “Appèlhof”). Die hat 609.046 Einwohner (Stand einer Hochrechnung aus dem Jahr 2010).

Bloemfontein hat aufgrund seines Blumenreichtums und des jährlich stattfindenden Rosen-Festivals auch den Beinamen „Stadt der Rosen”. Der Name aus dem Niederländischen bedeutet wörtlich übersetzt „Blumenquelle”. Auf Sesotho und Pedi wird die Stadt dagegen , „Platz der Geparden” genannt. ist auch der Name der Gemeinde (Local Municipality), zu der die Stadt gehört.

Vor der Ankunft europäischer Siedler im Zuge des Großen Treck des Jahres 1836 lebten San, Griqua und Sotho in der Gegend von Bloemfontein. Im Jahre 1840 erbaute der Voortrekker Johannes Nicolaas Brits an einer von Blumen umwachsenen Quelle eine Farm, der er den Namen „Bloemfontein” gab. Ab 1846 trafen hier englische Einwanderer unter Major Henry Douglas Warden ein. 1850 wurde Bloemfontein offiziell als Gemeinde gegründet. Vier Jahre später, mit der offiziellen Gründung der Republik des Oranje-Freistaats wurde es dessen Regierungssitz.
Am 13. März 1900 fiel der Ort während des Zweiten Burenkrieges in die Hände britischer Truppen. Zehn Jahre später wurde Bloemfontein Teil der Südafrikanischen Union und erhielt 1945 Stadtstatus.

Themenverwandte Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

Schlagworte zu Bloemfontein :: Stadt:

Bloemfontein, Mangaung, Oberstes Berufungsgericht, Provinz Freistaat, Rosen-Festival, Stadt, Südafrika, Zweiter Burenkrieg, Stadt, Bloemfontein