Wannenrückführung

Rückgabe einer Aufbewahrungswanne am Flughafen

Die Wannenrückführung bezeichnet eine häufig wiederkehrende und damit typische Tätigkeit an Flughäfen. Sie bezieht sich auf den Vorgang der Rückgabe einer Aufbewahrungswanne nach erfolgreicher Sicherheitskontrolle an Flughäfen.

Der Wannenrückführung kommt im Rahmen der Wiederverwendung von Aufbewahrungswannen eine entscheidende Bedeutung zu. Durch sie schließt sich der für das Funktionieren des Systems notwendige iterative Kreislauf der Wannen von ihrem Ausgangsort („Befüllung“), über die Durchleuchtung, bis hin zu ihrer Entleerung und zurück. Erst eine funktionierende Wannenrückführung bringt das Ökosystem von Sicherheitskontrollen an Flughäfen ins Gleichgewicht.

Für eine Wannenrückführung ist die vollständige Befreiung der von jedweden persönlichen Gegenständen grundsätzlich notwendige Voraussetzung. Man spricht in diesem Zusammenhang daher häufig von einer „Leerwanne“.

Die Wannenrückführung selbst ist eine einfach auszuführende Aktivität, die selbst von Kindern, kleinwüchsigen oder anderweitig eingeschränkten Menschen leicht bewältigt werden kann, insofern diese A) die Leerwanne auf der Ausgabetheke und B) den Einschub für die Wannenrückführung erreichen können, sowie C) das Gewicht der Leerwanne selbständig anheben, tragen und drehen können.

Ablauf einer Wannenrückführung

Schema einer Wannenrückführung

Schema einer Wannenrückführung

Erfüllt der oder die Ausführende die genannten Voraussetzungen, so verrichtet er eine Wannenrückführung, indem er oder sie die Leerwanne auf die Rollen im Einschub für die Wannenrückführung ablegt (häufig auch vereinfachend „Wannenrollband“ genannt) und ihr einen leichten Stoß versetzt. Durch die Neigung des Wannenrollbands reicht dieser Stoß, um die Wanne zu ihrer Ausgangsposition zu Beginn der Sicherheitskontrolle zurückzuführen.

Das Wagenrollband

In der Regel läßt das Wannenrollband nur die Zuführung einer Leerwanne entlang ihrer Längsachse zu, wodurch die Leerwanne nach dem Anheben gegebenenfalls noch um 90° gedreht werden muß. Breitere Wannenrollbänder haben den Nachteil, daß eine Zuführung sowohl längs, als auch quer möglich ist. Versuche mit breiten Wannenrollbändern haben gezeigt, daß wegen der Wahlmöglichkeit eine große Verunsicherung bei vielen Ausführenden zu beobachten war, die im Ergebnis zu einer Verlangsamung des Gesamtprozesses führte.

Spannungsfeld der Pflicht zur Wannenrückführung

Es besteht allgemein Unklarheit über die Verpflichtung zur Ausübung der Wannenrückführung. Konflikte in diesem Spannungsfeld sind daher typisch. Hierbei vertreten die Bediensteten der Sicherheitskontrollen an Flughäfen (vereinfachend auch „Flughafensicherheitskontrolleurinnen“ und „Flughafensicherheitskontrolleure“ oder kurz „Flughafensicherheitskontrollangestellte“) häufig die Ansicht, daß die Wannenrückführung eine Pflicht des Flugreisenden sei. Entsprechende mündliche Aufforderungen und vereinzelt gar Schilder zeugen von dieser Ansicht. Es besteht jedoch keine Möglichkeit der Durchsetzung der Durchführung der Wannenrückführung gegenüber den Flugreisenden. Dadurch trifft die tatsächliche Verpflichtung bei Unterlassung durch den Flugreisenden stets die Flughafensicherheitskontrollangestellten selbst.

Analogie von Wannenrückführung und Tablettrückführung

Die Aufforderungen zur Wannenrückführung durch Flughafensicherheitskontrollangestellte stellen damit nichts weiter als Bitten zur Unterstützung bzw. Arbeitserleichterung dar. Die Konstellation ist vergleichbar mit der Tablettrückführung in Schnellrestaurants wie z.B. McDonalds. Auch hier trifft die tatsächliche Verpflichtung ausschließlich die Angestellten des Schnellrestaurants. Aufforderungen zur Verbringung des Tabletts an zentrale Sammelplätze stellen nichts weiter als Bitten zur Arbeitserleichterung und damit Kosteneinsparung dar. Diese Bitten werden dabei teilweise sehr geschickt als Verpflichtung verschleiert, was zum weitverbreiteten Irrglauben geführt hat, daß die Bitte in Wahrheit eine Pflicht wäre.

Herkunft des Begriffs aus der Reinkarnationstherapie

Die Herkunft des Begriffs wird häufig aus der „“ im Rahmen der Reinkarnationstherapie abgeleitet, wo die das erneute Durchleben eines früheren Lebens bezeichnet. Hierbei wir also jeder Durchlauf einer Aufbewahrungswanne durch die Sicherheitskontrolle als ein in sich geschlossenes Leben interpretiert, die Wannenrückführung selbst wird hierbei gleichsam zu Tod und Reinkarnation der Wanne. Diese Herleitung gilt jedoch als umstritten.

Wannenrückführung und Rückführung von Menschen

Als gesichert kann hingegen die begriffliche Verwandtschaft zur Rückführung von in Deutschland unerwünschten Gästen in deren sichere Herkunftsländer gelten. Wie bei den Wannen mündet die Rückführung der Menschen nach erfolgter Sicherheitskontrolle in eine Wiederholung des Prozesses. Im Unterschied zur Wannenrückführung ist hierbei das Zuführen von neuen rückzuführenden Objekten bzw. Menschen in den Kreislauf häufiger, sowie die Dauer eines Durchlaufs durch das System entsprechend länger, was sich durch die Größe und höhere Komplexität des Systems erklären läßt. Die Natur und Funktionsweise beider Systeme ist jedoch vergleichbar, wodurch die begriffliche Analogie als gerechtfertigt und sinnvoll angesehen werden kann.

Themenverwandte Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

Schlagworte zu Wannenrückführung :: Rückgabe einer Aufbewahrungswanne am Flughafen:

Flughafen, Flugzeug, Rückführung, Sicherheit, Wanne, Wannenrückführung, Rückgabe einer Aufbewahrungswanne am Flughafen,