Robert Downey Jr.

Robert Downey Jr. bei Filmpremiere

Robert Downey Jr. hat in seiner Karriere als bereits einige Höhen und Tiefen durchwandert. Der Sohn eines Regisseurs und einer Schauspielerin stand bereits im Alter von fünf Jahren vor der Kamera.

Sein großer Durchbruch gelang ihm mit Richard Attenboroughs „Chaplin“, einer Biografie über Charlie Chaplin, für dessen Darstellung Downey mit einer Oscar-Nominierung geehrt wurde. Es folgten weitere Filme wie „Nur für Dich“, „Natural Born Killers“ und „Die WonderBoys“.

Von 2000 bis 2002 spielte er in der erfolgreichen Fernsehserie Ally McBeal zeitweise eine tragende Rolle als Anwalt Larry Paul, für die er den Golden Globe gewann. Im Zuge seiner Darstellung in der Fernsehserie sang er Stücke wie Joni Mitchells „River“ sowie „Chances Are“ mit Vonda Shepard. Noch während der Dreharbeiten wurde Downey wegen wiederholten Drogenkonsums zu einer Haftstrafe verurteilt, weswegen er von den Serienproduzenten entlassen wurde. Bereits seit 1996 geriet Robert Downey Jr. immer wieder auf Grund seiner in den Schlagzeilen und stand wegen des Besitzes von Drogen mehrfach vor Gericht. Wegen des Verstoßes gegen seine Bewährungsauflagen verbrachte er schließlich insgesamt 16 Monate im Gefängnis. Nachdem es ihm 2003 gelang, einen konsequenten Entzug durchzuziehen, feierte er sein Comeback mit Filmen wie „Kiss, Kiss, Bang Bang“, „Good Night, and Good Luck“ und „Gothika“.

Robert Downey Jr. nahm nicht nur erfolgreich seine Schauspielkarriere wider in die Hand, er veröffentlichte 2004 auch sein erstes Musikalbum „The Futurist“. 2008 übernahm er die Titelrolle in der Comic-Verfilmung „“ sowie zwei Jahre später in der Fortsetzung „ 2“. Beide Filme wurden von den Kritikern positiv bewertet und hatten an den Kinokassen einen durchschlagenden Erfolg. Für 2013 ist ein dritter Teil geplant und auch in diesem Jahr wird Downey in der Rolle des zu sehen sein: Gemeinsam mit einer ganzen Riege von Superhelden tritt er in „Marvel’s The Avenger“ an, um die Welt vor dem Bösen zu retten.

Für sein satirisch-komödiantisches Porträt eines -Stars in Ben Stillers Komödie „Tropic Thunder“, der seine Haut für die Rolle eines afroamerikanischen Soldaten schwarz färben lässt, erhielt Downey 2009 eine weitere Golden-Globe- und eine Oscar-Nominierung. In Guy Ritchies Film „Sherlock Holmes“, der Ende 2009 in die amerikanischen Kinos kam, spielte Downey die Titelrolle und gewann für seine Darstellung des Superdetektivs den Golden Globe. 2011 erschien die Fortsetzung „Sherlock Holmes: Spiel im Schatten“.

In den 1980er Jahren war Downey sieben Jahre lang mit der Schauspielerin Sarah Jessica Parker liiert. Die Ehe mit Kollegin Deborah Falconer scheiterte 2004 nach zwölf Jahren. Die beiden haben einen Sohn. Seit August 2005 ist Downey mit der Produzentin verheiratet. Anfang 2012 wurde ihr gemeinsamer ein Sohn geboren.

Von Kritikern wird Downey oft als bester Schauspieler seiner Generation bezeichnet. Das Bild zeigt ihn 2010 bei seiner Ankunft zur Premiere „The Hangover 2“ am Grauman’s Chinese Theatre in Los Angeles.

Themenverwandte Artikel, die Sie auch interessieren könnten: