CDU-Mann Heveling beschwört Kampf der Kulturen gegen das Internet

Kampf der Kulturen auf dem Schlachtfeld Internet?

“Netzgemeinde” im Kampf der Kulturen gegen die “wirkliche Welt”?

Huntingtons “Clash of Civilisations”, meist mit “Kampf der Kulturen” übersetzt, zu beschwören zeugt längst nicht mehr von Originalität. Als Schlagzeilenbringer taugt der Rekurs jedoch immer wieder: “Kampf der Kulturen” (oder “Kampf der Zivilisationen”, wie es richtiger heißen müsste, aber das ist eine Frage jenseits von Wörterbüchern); damit hat man doch immer etwas gesagt, oder? Das dachte sich vermutlich auch Ansgar , der im “Handelsblatt” den “Kampf der Kulturen” zwischen der “Netzgemeinde” und der “wirklichen Welt” diagnostizierte.

Zum 100sten Mal: Das ist ein Medium!

Nun wollen wir – um den angeblichen Kampf der Kulturen erst einmal hintanzustellen – nicht verhehlen, dass wir, auch an dieser Stelle, bereits häufiger das blind-naive Bild vom Internet als Heilsbringer in deutlichen Worten verdammt haben. Es ist tatsächlich beklagenswert, dass auch Akteure, die es besser wissen müssten, das Internet noch immer nicht als das verstehen und analysieren, was es ist: Ein verhältnismäßig junges, rasant wachsendes, schnell an Kraft und Einfluss gewinnendes MEDIUM. Also etwas, das zwischen Menschen, Institutionen und anderen Akteuren steht und keinesfalls ein eigenes Bewusstsein, oder eine moralische Qualität besitzt. Wo aber, könnte man jetzt fragen, stehen wir mit dieser Aussage in Hevelings “Kampf der Kulturen”?

Internet 2.0 wird auch ohne Kampf der Kulturen verschwinden

Nirgendwo, möchten wir antworten. Denn bereits die Frontstellung in diesem angeblichen Kampf der Kulturen, zeugt leider vor allem davon, dass Herr Heveling, vom gleichen Missverständnis ausgeht, wie die Netz-Enthusiasten. Wenn überhaupt ist das Internet mittlerweile Teil der “wirklichen Welt” (übrigens nicht anders herum!). Insofern, und da hat Heveling ausnahmsweise einmal recht,
wird das vielzitierte “Internet 2.0″, natürlich bald Geschichte sein, wenn es denn je existierte. Allerdings ganz ohne Kampf der Kulturen und leider vermutlich auch ohne dass die Politik ihr Wissensdefizit gegenüber dem voraussichtlichen Leitmedium des 21. Jahrhunderts aufgeholt hat.

Entscheidung fällt nicht in Enquete-Kommission

Beispiel gefällig? Nun, Herr Heveling ist immerhin Mitglied der Enquete-Kommission “Internet und digitale Gesellschaft” des Deutschen Bundestages. Das ist schade, auch bezeichnend, aber vermutlich nicht weiter schlimm. Der Kampf der Kulturen wird jedenfalls, wenn er denn in irgendeiner Form einmal kommt, sicher nicht per Enquete-Kommission entschieden.

Themenverwandte Artikel, die Sie auch interessieren könnten: