John F. Kennedy jr.

John F. Kennedy jr. stirbt bei Flugzeugabsturz

Hier sieht man den Juristen und John F. Kennedy jr., wie er das Korrespondenten-Dinner im Weißen Haus verlässt. Das Bild ist vom 1. Mai 1999 – zwei Monate bevor Kennedy jr. bei einem Flugzeugunglück ums Leben kam.

John F. Kennedy jr. war das dritte von vier Kindern des US-Präsidenten John F. Kennedy und dessen Frau Jacqueline Bouvier. Heute lebt nur noch seine ältere Schwester Caroline Kennedy. Seine Schwester Arabella war eine Totgeburt und sein Bruder Patrick starb bereits zwei Tage nach der Geburt.

Sein Vater wurde drei Tage nach dem tödlichen Attentat am 22. November beerdigt, es war der Geburtstag von John F. Kennedy jr. – der Junge wurde an diesem Tag drei Jahre alt. Als ergreifende emotionale Geste ging ein Foto von Kennedy jr. um die Welt, auf dem er vortrat und seinem Vater zum Abschied salutierte, als der mit der US-amerikanischen Flagge drapierte Sarg aus der St. Matthew’s Cathedral getragen wurde.

Wie seine Schwester und seine Mutter wurde auch „John-John“, wie er von der Öffentlichkeit genannt wurde, ein Leben lang von der Presse verfolgt. 1982 schloss er sein Studium an der Brown University in Providence, Rhode Island, ab und schrieb sich an der juristischen Fakultät der New York University Law School ein. Das Anwaltsexamen schaffte er allerdings erst im dritten Anlauf. Danach arbeitete er bis 1993 bei der Staatsanwaltschaft New York.

Privat war er gegen den Willen seiner Mutter jahrelang mit der Schauspielerin Daryl Hannah liiert. 1988 wählte ihn das People Magazine zum „Sexiest Man Alive“.

Nach dem Tod seiner Mutter im Mai 1994 veränderte er sich beruflich und gab das wenig erfolgreiche Polit-Magazin „George“ heraus.

Im September 1996 heiratete er Carolyn Bessette auf Cumberland Island im US-Bundesstaat Georgia. Das Paar hatte sich in New York kennengelernt, wo sie als PR-Beraterin des Modedesigners Calvin Klein arbeitete.

Die Leiche John F. Kennedys wurde vor der Küste von Martha’s Vineyard, Massachusetts, wo auf der auch der Familiensitz der Kennedys liegt, aus dem Wrack des Flugzeugs geborgen, in dem er gemeinsam mit seiner Frau Carolyn Bessette Kennedy und deren Schwester Lauren Bessette am 16 Juli 1999 abgestürzt war. Alle drei Passagiere kamen bei dem Absturz ums Leben. Kennedy hatte das Flugzeug selbst gesteuert. Untersuchungen zufolge, ist die naheliegendste Erklärung für den Absturz, dass Kennedy als Pilot mit der Führung des Flugzeuges über dem offenen Meer bei schlechter Sicht überfordert gewesen war.

Themenverwandte Artikel, die Sie auch interessieren könnten: