Hector Berlioz

Komponist

(Louis) Hector (* 11. Dezember 1803 in La Côte-Saint-André, Département Isère; † 8. März 1869 in ) war ein französischer und der Romantik.

Nach anfänglichem Medizinstudium wechselte Hecztor Berlioz 1826 ans Pariser Konservatorium. 1830 erhielt er den damals renommierten Rompreis für die Kantate “Sardanapale”, mußte aber Zeit seines Lebens zusätzlich zu seiner Kompositionstätigkeit als Musikkritiker arbeiten, um sich finanziell über Wasser halten zu können.

Berlioz gilt als wichtiger Vertreter der der Romantik in Frankreich, obwohl er selbst dem Begriff “Romantik” nichts abgewinnen konnte: er verstand sich als klassischer Komponist.
Er ist der Begründer der modernen Orchester-Instrumentation (so schrieb er 1844 ein Standardwerk, das in Teilen heute noch gültig ist), und obwohl er mit seinen Kompositionen zu seiner Zeit sowohl in als auch in Deutschland auf Unverständnis stieß, hatte er entscheidenden Einfluß auf andere Komponisten wie Liszt, Richard Strauss und die russische klassische Musik.

Seine wohl bekannteste Komposition ist die “ fantastique”, op. 14, von 1830, die als eines der ersten Werke der Gattung der symphonischen gilt.

Themenverwandte Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

Schlagworte zu Hector Berlioz :: Komponist:

Berlioz, Frankreich, Komponist, Musik, Musikkritiker, Paris, Programmmusik, Symphonie, Komponist, Hector Berlioz