Christina Aguilera

Christina Aguilera beim Benefiz Konzert

Bereits von Kindesbeinen an spielt für Christina Aguilera eine große Rolle. Früh wusste sie, dass sie werden will und nahm schon als junges Mädchen an Gesangswettbewerben teil. Wie für Justin Timberlake und Britney Spears war für sie die des Mickey Mouse Clubs als Teenager das Sprungbrett zu einer großen Karriere.

Der endgültige Durchbruch gelang ihr 1998, als sie den „Reflection“ für den Disney-Zeichentrickfilm „Mulan“ sang. Sie erhielt einen Plattenvertrag und veröffentlichte ihr Debütalbum „Christina Aguilera“. Die Singleauskopplung „Genie in a Bottle“ wurde ein Nummer-eins-Hit. Das Album selbst wurde allein in den USA mehr als acht Millionen Mal verkauft und landete auf Platz eins der Billboard-Charts. Es folgten das spanische Album „Mi Reflejo“ und die Weihnachts-CD „My Kind of Christmas“. Ein erneuter großer Erfolg war der Titelsong von „Moulin Rouge“: „Lady Marmalade“, den sie gemeinsam mit Mýa, Lil’Kim und Pink sang.

2005 wagte Aguilera einen leichten Imagewechsel: Mit dem Album „Stripped“ zeigte sie sich freizügiger und ließ verstärkt Elemente aus R ’n’ B, Soul sowie Jazz und Hip-Hop durchklingen.

Einen weiteren Stilwechsel vollzog Christina Aguilera mit „Back to Basics“. Ihre Songs sind hier deutlich von der Musik der 1920er bis 40er Jahre beeinflusst. Der Erfolg gab ihr recht: In 17 Nationen konnte sich das Album auf Platz eins der Charts behaupten.

2010 kam dann ihr sechstes Studioalbum „Bionic“ heraus, das allerdings nicht an vorige Erfolge anschließen konnte. Dies tut ihrem Gesamterfolg allerdings keinen Abbruch – Aguilera gehört zu den erfolgreichsten Sängern im internationalen Musikgeschäft. Vier Grammys und ein Stern auf dem Walk of Fame legen darüber Zeugnis ab.

Ihr Erfolg hindert sie nicht daran, auch Neues auszuprobieren: Ihr Debüt als in einer Hauptrolle beging Christina Aguilera an der Seite von Cher in dem Musikfilm „“. Sie sang auch einen Großteil der Songs für den Soundtrack. Außerdem brachte sie bereits mehrere Düfte heraus.

Privat heiratete Aguilera 2005 den Musikproduzenten Jordan Bratman, mit dem sie drei Jahre später einen Sohn bekam. 2011 ließ sich das Paar scheiden.

Themenverwandte Artikel, die Sie auch interessieren könnten: