BP

Energieunternehmen

(früher für: „British Petroleum”, heute als Backronym für den Slogan „beyond petroleum”) ist ein international tätiges mit Hauptsitz in .
CEO (= Chief Executive Officer, Alleiniger Geschäftsführer) war zuletzt Tony Hayward, dessen Rücktritt zum 30.09.2010 angekündigt wurde. Seinen Posten hat Robert Dudley übernommen.

Weltweit erwirtschaftete das Unternehmen 2009 einen Konzernumsatz von 239 Milliarden US-Dollar und beschäftigte 80.300 Menschen. Global werden täglich insgesamt 83 Millionen Barrel Öläquivalent gefördert. Von dieser Menge fördert BP 4 Millionen Barrel (circa 57 Prozent Erdöl und etwa 43 Prozent Erdgas). Das Unternehmen besitzt rund 22.400 und bedient täglich 13 Millionen Kunden.

In Europa ist die BP Europa SE (vor dem 1. Januar 2010 in Deutschland: Deutsche BP AG) mit ihrem inländischen Tankstellennetz und im Schmierstoffmarkt führend, wobei sie unter den Marken (Tankstellen, Schmierstoffe) und Castrol (Schmierstoffe) auftritt. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Bochum. In Deutschland sind knapp 6.000 Menschen für den Konzern tätig. Das Unternehmen besitzt das zweitgrößte Raffineriesystem in Deutschland und ist nebenbei viertgrößter Anbieter von Fast Food nach McDonald’s, Burger King und Nordsee. Zudem ist Deutschland einer von drei internationalen BP-Forschungsstandorten. In Bochum forschen 70 Mitarbeiter beispielsweise an der Entwicklung neuer Kraftstoffe.
Im April 2010 kam es zur bisher größten Krise des Unternehmens: Am 20. April ereignete sich auf der von BP gepachteten Bohrplattform “” im Golf von Mexiko eine Explosion, der ein Brand folgte. Zwei Tage später sank die Plattform. Öl trat aus – täglich weit mehr als 5.000 Barrel (800.000 Liter). Während einer Anhörung des US-Kongresses wurde sogar von 95.000 Barrel (15.100.000 Liter) pro Tag gesprochen.

Im US-Bundesstaat Louisiana wurde der Notstand ausgerufen. BP erklärte, das Unternehmen übernehme die volle Verantwortung für die am Golf von Mexiko und werde für die Schäden des ausgetretenen Öls aufkommen. Interne Dokumente von BP zeigten, dass der Konzern schon elf Monate vor der Katastrophe über erhebliche Sicherheitsprobleme informiert war.

Themenverwandte Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

Schlagworte zu BP :: Energieunternehmen:

Aral, BP, Deepwater Horizon, Energieunternehmen, Kraftstoff, London, Tankstellen, Ölpest, Energieunternehmen, BP