Barack Obama

Barack Obama im Rosengarten

Das Bild zeigt den US-Präsidenten Barack Obama im Rosengarten des Weißen Hauses bei einer Bekanntgabe von geplanten Personalveränderungen im Verteidigungsministerium. Obama nominierte General Martin Dempsey als Kandidaten auf den Posten des Vorsitzenden des Joint Chiefs of Staff. Dempsey trat das Amt im August 2011 an und ist somit höchstrangiger Soldat der und engster militärischer Berater des Präsidenten. Vize-Vorsitzender der Vereinigten Stabschefs wurde Admiral James A. Winnefeld und den durch Dempseys Neubesetzung vakant gewordenen Posten des Generalstabchefs der Army sollte General Ray Odierno übernehmen.

Seit Januar 2009 ist Barack Obama der USA. Er ist damit nicht nur der 44. der Vereinigten Staaten von Amerika, sondern auch der erste Afroamerikaner, der in dieses Amt gewählt wurde.

Barack Obama ist Politiker der Demokratischen Partei und wurde 1996 als Abgeordneter des 13. Bezirks der Stadt Chicago in den Senat von Illinois gewählt. Dort hatte er den Vorsitz im Ausschuss für öffentliches Gesundheitswesen und Wohlfahrt. Während dieser Zeit machte er sich unter anderem für eine Gesetzesinitiative stark, die die Unterstützung für arme Arbeiterfamilien vorsah. Außerdem arbeitete er an einer Vorlage zur Unterstützung von Menschen ohne Krankenversicherung.

In den Jahren 2005 bis 2008 war Barack Obama Junior Senator für Illinois im Senat der Vereinigten Staaten. Bereits in dieser Zeit wurde er vom britischen Journal „New Statesman“ als eine von zehn Personen angesehen, die das Potential hätten, die Welt zu verändern. Das Time-Magazin zählte ihn 2005 sowie 2007 zu den hundert einflussreichsten Personen der Welt und kürte ihn 2008 sogar zur Person des Jahres.

Obama war im Wahlkampf um das Präsidentschaftsamt unter anderem dafür eingetreten, Alleingänge der USA wie unter seinem Amtsvorgänger zu beenden und neues Vertrauen der Staatengemeinschaft zu gewinnen. Er wolle die diplomatische und moralische Führungsrolle der USA in der Welt erneuern und strebe eine weltweite Abschaffung aller Atomwaffen an.

Am 10. Dezember 2009 erhielt Obama als dritter amtierender US-Präsident nach Theodore Roosevelt und Woodrow Wilson den . Das Komitee begründete seine Entscheidung mit Obamas „außergewöhnlichen Bemühungen, die internationale Diplomatie und die Zusammenarbeit zwischen den Völkern zu stärken“.

Anfang April 2011 verkündete Obama, dass er sich bei der Präsidentschaftswahl 2012 für eine zweite Amtsperiode bewerben werde.

Privat ist Obama seit 1992 mit Michelle Robinson verheiratet. Das Paar hat zwei Töchter: Malia Ann und Natasha.

Themenverwandte Artikel, die Sie auch interessieren könnten: